Politik : Mehrheit der Bürger hält Schwarz-Grün für gut

Berlin - Das erste schwarz-grüne Bündnis auf Landesebene in Hamburg wird von der Mehrheit der Bundesbürger begrüßt. Nach dem Politbarometer im Auftrag von ZDF und Tagesspiegel sehen 52 Prozent der Befragten grundsätzlich eine solche Koalition positiv. Die Zustimmung dafür ist unter den Grünen-Anhängern mit 73 Prozent deutlich größer als in den Reihen der CDU-Wähler (58 Prozent). Nur 19 Prozent finden es nicht gut, wenn Union und Grüne in einem Bundesland zusammen regieren.

Wäre am nächsten Sonntag Bundestagswahl, käme die Union auf 40 Prozent (plus eins), die SPD auf 27 Prozent (minus eins) und die FDP auf acht Prozent (minus eins). Die Linke läge unverändert bei elf Prozent, die Grünen ebenfalls unverändert bei neun Prozent und die sonstigen Parteien zusammen bei fünf Prozent. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) konnte sich die Spitzenposition in der Liste der wichtigsten Politiker zurückerobern. Vor zwei Wochen war sie hinter Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zurückgefallen. Die Zufriedenheit mit der Bundesregierung hat jedoch nachgelassen. 76 Prozent der Befragten sind der Ansicht, die Regierung komme bei der Lösung der anstehenden Probleme nicht voran. Nur 19 Prozent sehen Fortschritte. Nach 59 Prozent Anfang April bescheinigten jetzt noch 52 Prozent der großen Koalition gute Leistungen. Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben