Politik : Meisner wirft Union Etikettenschwindel vor

NAME

Köln/Berlin (dpa). In der Kontroverse zwischen Kardinal Joachim Meisner und der Union um die Familienpolitik hat das Erzbistum Köln CDU und CSU Etikettenschwindel vorgeworfen. „Mit dem C bei der CDU verhält es sich nach Meinung des Kardinals wie bei einer Weinflasche, auf der Wein draufsteht und Wasser drin ist“, sagte Meisners Sprecher Manfred Becker-Huberti am Dienstag in Köln. Bei der CDU wies deren kirchenpolitischer Sprecher Kues die Vorwürfe Meisners zurück.  Anlass des Streits ist die Berufung der CDU-Politikerin Katherina Reiche zur Familienexpertin im Wahlkampfteam von Unions-Kanzlerkandidat Stoiber (CSU). Die unverheiratete Reiche erwartet im August ihr zweites Kind. Meisner hatte die Entscheidung Stoibers in der vergangenen Woche als nicht hinnehmbar für eine Partei bezeichnet, die das Wort „christlich“ n im führe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben