Melania Trump : "Er ist der beste Dealmaker der Welt“

Das Fotomodell aus Slowenien ist Donald Trumps dritte Ehefrau und könnte First Lady der USA werden. Ein Porträt.

von
Melania und Donald Trump am 9. Februar 2016.
Melania und Donald Trump am 9. Februar 2016.Foto: Reuters

Ist sie die treibende Kraft hinter Donald Trumps Präsidentschaftsehrgeiz? Die Quelle für die Behauptung ist ganz nah dran an Melania Trump, aber darf man ihr glauben? Es ist Donald Trump selbst. Er erzählt gerne, dass seine dritte Frau ihn, als er noch Zweifel hatte, bestärkt habe: „Wenn du nur willst, gewinnst du die Wahl.“ Trump hat freilich schon eine Menge Schwindeleien erzählt.

Der gemeinsame Sohn ist neun

Sie selbst wirkt anders als er: wie eine stille, energische Fachkraft, die durch Leistung und nicht durch bombastische Worte überzeugen möchte. Ihre Karriere hat sie als Fotomodell gemacht, privat bleibt sie dem Rampenlicht fern und betreut den gemeinsamen Sohn Barron, der inzwischen neun Jahre alt ist.

Selten begleitet sie ihren Mann im Wahlkampf. Dann gibt sie das schöne Schmuckstück schräg hinter ihm und liefert aufs Stichwort einen professionellen Auftritt. Sie gibt ihm einen Kuss, wendet sich zum Mikrofon und sagt mit unverkennbar slawischem Akzent: „Ich habe ihm immer gesagt: Wenn er antritt, wird er siegen. Er ist der beste Dealmaker der Welt.“ Dann tritt sie in den Hintergrund.

Man solle sie nicht unterschätzen, sagt Paolo Zampolli, der Manager der US-Modelagentur, der sie 1996 aus Mailand und Paris nach New York holte. Sie sei eine „konzentrierte Arbeiterin“ und „stabile Persönlichkeit“. Er traute es ihr zu, sich auf dem „grausamsten“ Modelmarkt zu behaupten. 1998 gab er während der New Yorker Fashion Week eine Party im „Kit Kat Klub“, dort lernten sich Donald Trump und Melania kennen.

Es dauerte sieben Jahre bis zur Heirat 2005. Sie soll ihn zunächst hingehalten haben. Spätestens seit 2000 traten sie öffentlich als Paar auf. Er machte die um 24 Jahre jüngere Frau mit dem Luxusleben bekannt: Wohnungen in Manhattan, in Florida und anderen mondänen Orten, Reisen mit dem Privatjet. Sie musste sich daran gewöhnen, dass er öffentlich mit ihrem „großartigen Sexleben“ prahlte, zum Beispiel auf 10 000 Meter Flughöhe.

Geboren wurde sie 1970 als Melania Knavs in Titos Jugoslawien und wuchs in einer Plattenbauwohnung in der slowenischen Kleinstadt Sevnica auf. Mit 16 unterschrieb sie ihren ersten Modelvertrag, mit 18 arbeitete sie bereits in Mailand, unter dem eingedeutschten Nachnamen Knauss. Ziehen die beiden ins Weiße Haus ein, wäre das eine doppelte Premiere für die USA: ein zweimal geschiedener Präsident und eine First Lady, die fünf Sprachen spricht, darunter Deutsch, Französisch, Serbisch.

1 Kommentar

Neuester Kommentar