Politik : Merkel fordert Kompromisse im Welthandel Energieabkommen mit Brasilien unterzeichnet

São Paulo - Angesichts stockender Verhandlungen zur Liberalisierung des Welthandels hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) alle Beteiligten zur Kompromissbereitschaft aufgerufen. Deutschland wolle mehr exportieren und Brasilien nicht so viel importieren, sagte Merkel am Mittwochabend (Ortszeit) in einer Rede vor brasilianischen und deutschen Unternehmern in São Paulo. Es komme deshalb darauf an, einen Mittelweg zu finden.

Auch die USA seien aufgefordert, eine konstruktive Rolle zu spielen. Was im Zusammenhang mit den Verhandlungen zum Welthandel derzeit im Vorwahlkampf für die US-Präsidentschaft zu hören sei, sei „nicht nur ermutigend“, sagte Merkel in ihrer Rede in São Paulo. Zugleich äußerte sie die Hoffnung, dass sich das nach der Wahl im November bessern werde. „Wir wissen zwar, dass wir in den Agrarmärkten noch einiges tun müssen. Aber wir wollen natürlich auch bei den tarifären Hemmnissen im Industriebereich ein paar Vorteile sehen“.

In der Hauptstadt Brasilia hatten Deutschland und Brasilien zuvor ein Abkommen zur Zusammenarbeit in den Bereichen erneuerbare Energien und effiziente Energienutzung unterzeichnet. Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva betonte, der Schutz des Amazonasgebiets sei eine „legitime Sorge“ der internationalen Gemeinschaft. Niemandem sei diese Frage aber teurer und wichtiger ist „als uns Brasilianern“.

Das deutsch-brasilianische Energieabkommen sieht laut Bundesumweltministerium keine konkreten Lieferungen der umstrittenen Biokraftstoffe vor. Vielmehr soll eine Arbeitsgruppe bilaterale Kriterien für die Produktion von Biokraftstoffen erarbeiten, damit für die Gewinnung von Ethanol kein Regenwald zerstört wird. Umweltschützer und Entwicklungshelfer kritisieren, dass die Produktion von Agrosprit in Brasilien zu Landvertreibungen, fortschreitender Zerstörung des Regenwalds und erheblichen Preissteigerungen bei Nahrungsmitteln führt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben