MERKEL UND STEINBRÜCK : Listenplatz eins

Die nordrhein-westfälische SPD hat den Kanzlerkandidaten der Partei,

Peer Steinbrück
, zu ihrem Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gekürt. Bei der Delegiertenkonferenz in Bielefeld erhielt Steinbrück nach Parteiangaben am Samstag 97,72 Prozent der

Delegiertenstimmen. 386 Delegierte gaben Steinbrück ihre Stimme, sechs votierten gegen ihn. Es gab drei Enthaltungen. Steinbrück bewirbt sich damit auf Platz eins der Landesliste um ein Bundestagsmandat. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde in ihrem Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern zur CDU-Spitzenkandidatin in dem Land gekürt. Nach Angaben eines Parteisprechers erhielt Merkel bei der Delegiertenversammlung in Grimmen 113 von 113 abgegebenen Stimmen. Die Bundeskanzlerin bewirbt sich im September zum siebten Mal um ein Bundestagsmandat. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar