Politik : Mexiko: Wahlkampf mit großen Versprechen

Mit einer Kampfansage gegen die Armut haben die mexikanischen Präsidentschaftskandidaten ihren Wahlkampf beendet. Mehr als 60 000 Anhänger jubelten am Mittwochabend in einem Fußballstadion in Leon dem Oppositionspolitiker Vicente Fox von der Nationalen Aktionspartei (PAN) zu, dem gute Aussichten auf einen Sieg eingeräumt werden. Francisco Labastida, Kandidat der seit 71 Jahren regierenden Institutionalisierten Revolution (PRI), wurde bei seiner letzten Wahlkampfveranstaltung von mehr als 50 000 Menschen gefeiert. In Umfragen liegen Fox und Labastida Kopf an Kopf. Dem dritten Bewerber, dem Sozialdemokraten Cuauhtemoc Cardenas, werden bei der Wahl kaum Chancen eingeräumt. Bei der Wahl genügt die einfache Mehrheit.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben