Politik : Mi ª la Germania

-

Deutschland, das ist für mich vor allem Berlin. Ich bin Sizilianer und war eigentlich immer weit weg von zu Hause, in Rom, Turin und Paris. Aber am liebsten bin ich in Berlin, einer toleranten, multikulturellen Großstadt, wo Menschen aus aller Welt problemlos zusammen leben. Wer hier lebt, ist im Allgemeinen einfach lebhafter und offener als anderswo. An den Deutschen insgesamt gefällt mir ihr starkes Interesse an Politik und sozialen Fragen: Eine Justizministerin rückt Bush in die Nähe Hitlers und muss auf Druck der Öffentlichkeit gehen. Einer wie Möllemann wird dafür bestraft, dass er antisemitische Vorurteile ausbeuten und am rechten Rand Wähler fangen wollte. Seit der letzten Bundestagswahl fühle ich mich noch wohler in diesem Land. Deutschland ist nicht nach rechts gerückt, und wenn ich mir die Ergebnisse im Osten ansehe, der diesmal auch ohne Ressentiments gegen den Westen gewählt hat, dann weiß ich: Die Mauer ist endgültig gefallen.ade

Enzo Di Calogero, Inhaber des Restaurants „Brot und Rosen – Pane e rose“, ist Italiener und lebt in Berlin. Foto: Rückeis

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben