Militärbündnis : Frankreich: Unabhängig in der Nato

Mehr als 40 Jahre nach seinem Austritt will Frankreich nun in das Militärbündnis der Nato zurückkehren. Dennoch will das Land ein "freier Alliierter" bleiben - und einen Kommandoposten in Paris.

Frankreich Nato Verteidigungsminister
Verteidigungsminister Hervé Morin erklärt Frankreichs Rolle in der Nato. -Foto: AFP

WashingtonDie anstehende Rückkehr Frankreichs als vollwertiges Mitglied in die NATO geht nach Ansicht von Verteidigungsminister Hervé Morin nicht zu Lasten der Unabhängkeit des Landes. Paris werde seine Beziehungen zur NATO erneuern, aber zugleich ein "unabhängiger und freier Alliierter" der USA bleiben, sagte Morin am Montag bei einem Vortrag im Center for Strategic and International Studies (CSIS) in Washington. Diese Unabhängigkeit sei "nicht verhandelbar und nicht diskutierbar".

Frankreich plant anlässlich des Jubiläumsgipfels zum 60-jährigen NATO-Bestehen Anfang April in Straßburg und Kehl, wieder vollständig in die militärische Integration der Allianz zurückkehren. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy macht die Rückkehr jedoch von Fortschritten bei der europäischen Verteidigung abhängig und fordert wichtige Kommandoposten für Paris. Frankreich hatte die NATO nach dem Aufstieg zur Atommacht 1966 unter Präsident Charles de Gaulle verlassen. (jnb/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben