MILITÄRGEWALT : Mursi lobt die Armee

Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi und sein Armeechef haben Morde und Übergriffe der Streitkräfte während der Rebellion gegen die Herrschaft des Mursi-Vorgängers Hosni Mubarak bestritten. „Ich schwöre bei Gott, dass die Streitkräfte nicht getötet haben und nicht befohlen haben zu töten“, sagte Verteidigungsminister Abdel Fattah al Sissi, der auch Armeechef ist, bei einem gemeinsamen Fernsehauftritt mit Mursi. Dieser lobte die Armee dafür, „Ägypten geschützt“ zu haben, seit das Volk am 25. Januar 2011 gegen Mubarak rebellierte. Mursi hatte im Sommer 2012 einen Bericht zur Untersuchung der Gewalt während der 18-tägigen Revolte gegen Mubarak und der 14-monatigen Militärherrschaft in Auftrag gegeben. Der Bericht wurde Mursi im Januar übergeben. Mursi hat ihn nicht veröffentlicht. Der Bericht enthält wohl Hinweise auf Militärgewalt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben