Militärmaschinen : Israel will Libanon weiter überfliegen

Ungeachtet der Proteste seitens der Vereinten Nationen will Israel an seinen Tiefflügen über dem Libanon festhalten.

Jerusalem - "Sie können so viel protestieren, wie sie wollen. Unsere Aufklärungsüberflüge werden fortgesetzt", sagte Vizeverteidigungsminister Ephraim Sneh im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Mit den Tiefflügen wolle Israel "Feinde und Terroristen" aufspüren. Die Tatsache, dass es einen Waffenstillstand mit der libanesischen Hisbollah-Miliz gebe, mache den Libanon noch nicht zur Schweiz des Nahen Ostens. Die Hisbollah bewaffne sich weiter, sagte Sneh.

Nach erneuten Tiefflügen israelischer Kampfjets über dem Libanon hatte die libanesische Armee am Dienstag nach eigenen Angaben erstmals seit Ende der Kämpfe zwischen Israel und der Hisbollah Mitte August wieder auf Flugzeuge gefeuert. Der UN-Vertreter im Libanon, Geir Pedersen, kritisierte die Flüge. Die Uno sei tief beunruhigt über das israelische Vorgehen. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben