Militärstab : USA rüsten sich für einen Cyberwar

US-Präsident Obama sagt Hackern auf der ganzen Welt den Kampf an. Er will einen Experten fürs Internet benennen, der sich um ein milliardenschweres Schutzprogramm kümmern soll, und einen Militärstab einsetzen, um Internetangriffe abzuwehren

Erst vor einigen Wochen schreckte die Meldung auf, dass es Unbekannten gelungen sei, in das Stromversorgungsnetz der USA einzudringen und Programme zu installieren, mit denen es möglich wäre, .

Jetzt wollen sich die USA für einen Cyberkrieg wappnen und sich besser gegen Internet-Spionage schützen. Amerikanische Medien berichten, dass US-Präsident Barack Obama noch am Freitag die Einrichtung der Stelle eines Internet-Beauftragten im Weißen Haus bekannt geben wird. Dieser solle die Umsetzung der milliardenschweren Pläne beaufsichtigen und koordinieren, mit denen Computer im ganzen Land sicherer vor Hackern gemacht werden sollen.

Gleichzeitig plant das Verteidigungsministerium nach einem Bericht der Zeitung New York Times die Einrichtung eines Militärstabes zur
Abwehr von Internetangriffen und zur Vorbereitung eines offensiven Krieges per Internet. Beim "Cyberwar" versuchen die Angreifer den
Gegner kampfunfähig zu machen, indem sie per Internet etwa dessen Energieversorgungs- oder Computernetze lahmlegen. (sp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben