Politik : Minderheitsregierung in Serbien beschlossen

-

(dpa). Nach siebenwöchigem Tauziehen ist am Donnerstag die Bildung einer Koalitionsregierung für Serbien vereinbart worden. Das Abkommen unterzeichneten die Führer der nationalkonservativen Demokratischen Partei Serbiens (DSS), der monarchistischen Serbischen Erneuerungsbewegung (SPO), der WirtschaftsexpertenPartei G 17 Plus und der royalistischen Partei Neues Serbien, meldete die Nachrichtenagentur Beta. Einzelheiten sollte der künftige Regierungschef, DSS-Chef Vojislav Kostunica, bekannt geben. Das Kabinett könnte bis Ende Februar gebildet werden. Die künftige Regierung ist auf die Duldung der Sozialisten von Slobodan Milosevic angewiesen. SPO-Chef Vuk Draskovic hatte sich gegen die Zusammenarbeit mit der Partei des als Kriegsverbrecher angeklagten Ex-Präsidenten ausgesprochen, wurde aber intern überstimmt. Die Demokratische Partei des ermordeten Ministerpräsidenten Zoran Djindjic will diese Regierung nicht unterstützen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben