Politik : Ministerium bestätigt Vorwurf gegen KSK

-

Berlin - Das Verteidigungsministeriums hat bestätigt, dass deutsche Soldaten auf dem Weg zum Einsatz in Afghanistan eines ihrer Fahrzeuge mit einer Palme bemalt hatten. Berichte über das Symbol in einem Zwischenlager des Kommandos Spezialkräfte (KSK) Ende 2001 auf der omanischen Insel Masirah hatten Aufsehen erregt, da es an das Emblem des Afrika-Korps der Wehrmacht erinnert. Der Sprecher wies am Donnerstag darauf hin, dass auf die Mitte des Palmenstammes ein Balkenkreuz gemalt sei, das von allen Bundeswehreinrichtungen verwendet werde. Damit sei das Palmenzeichen nicht verfassungswidrig. Der Sprecher sagte, die Ermittlung hätten ergeben, dass das Symbol vor der Verlegung nach Afghanistan wieder entfernt worden sei. Es werde aber untersucht, aus welchem Grund die Palme auf das Fahrzeug gemalt worden sei. hmt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben