Politik : Ministerpräsident Gabriel schlägt neuen Termin vor

Die nächsten Castor-Transporte aus Frankreich ins Zwischenlager Gorleben sollen nach den Vorstellungen des niedersächsischen Ministerpräsidenten Sigmar Gabriel (SPD) im nächsten Jahr wieder rollen. Der Tageszeitung "Hannoversche Allgemeine" vom Dienstag sagte Gabriel, am liebsten wäre ihm ein Termin Anfang 2001. Dies habe er auch der französischen Regierung so vorgeschlagen. Einen genauen Termin gebe es allerdings noch nicht. Die Landesregierung werde sich bei den Atommülltransporten nach Gorleben "an die vertraglichen Pflichten" halten. Eine Wiederaufnahme der Transporte bereits in diesem Jahr hatte die niedersächsische Regierung wegen der hohen Belastung der Polizei im Jahr der Expo 2000 als nicht wünschenswert bezeichnet. In der "Braunschweiger Zeitung" forderte Gabriel ein "langfristiges Moratorium" für die Endlager-Projekte in Gorleben und Schacht Konrad (Salzgitter). Zunächst müssten die laufenden Verhandlungen "rechtlich sauber" zu Ende gebracht werden. Ansonsten drohten Rückzahlungen in Milliardenhöhe.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben