Mit dem Milliardär Geld verdienen : Alles auf Trump setzen

Der Wow-Faktor der Wahl: Unter der neuen US-Präsidentschaft lässt sich viel Geld verdienen. Richtig viel. Die Hitliste der Trump-Topseller. Eine Glosse.

von
Der gewählte US-Präsident Donald Trump
Der gewählte US-Präsident Donald TrumpFoto: AFP

Liebe Leserinnen und Leser, hier schreibt Ihr persönlicher Geldvermehrungsberater. Cash ist King, null Risiko, top Gewinne – das ist unser Motto. Dürfen wir Ihnen gleich zu Beginn einen Tipp geben? Vergessen Sie das politisch korrekte Lamento über Trump. Das ist was für Verlierer. Okay, beim Elternabend oder nach dem Yoga können Sie noch ein bisschen über seinen Sexismus und seine schlechten Manieren lästern.

Aber in Wahrheit wissen Sie ja: Der Mann ist Milliardär, er versteht etwas vom Geld. Und davon können Sie profitieren, Ihr persönliches Portfolio optimieren! Mit Wow-Faktor! Und wir sagen Ihnen, wie das geht.

Die Zeit der ersten Verunsicherung über Trumps Wahlsieg ist vorbei, jetzt sieht man die Potenziale. Von wegen Crash und Depression, wie alle anfänglich befürchteten. Das ist Angsthasen- Mentalität. Wir sagen: Keine Furcht vorm Geldverdienen! Mit einem coolen Mix aus Bauchgefühl und strategischem Know-how biegen Sie in die Gewinnerstraße ein. Und Donald Trump hilft kräftig mit. Weniger Regulierung, mehr Wachstum – so muss es sein. Schon am Tag nach der Wahl schoss der Dow Jones auf ein neues Rekordhoch. Oder wie wir sagen: Wow Jones!

Flugzeuge her, Panzer her!

So, bitte anschnallen, hier kommt die Hitliste der Trump-Topseller: Eines der größten Potenziale liegt in der geplanten 3100 Kilometer langen Mauer an der Grenze zu Mexiko. Experten schätzen das Volumen auf 25 bis 30 Milliarden Dollar. Schon clever, wie Bernd Scheifele, Chef des Dax-notierten Baustoffherstellers HeidelbergCement, die ehrgeizigen Trump-Pläne für sich nutzt. Sein Unternehmen mit Zweigstellen in Texas und Arizona will und könnte beim Mauerbau dabei sein. Nach dieser Ankündigung entwickelte sich die HeidelbergCement-Aktie mit einem Plus von mehr als zwei Prozent zu den größten Gewinnern im Dax. Wir empfehlen dazu auch die Aktie von Caterpillar, dem weltweit größten Hersteller von Baumaschinen. Super Performance in den letzten Tagen und top Kurs-Chancen in den nächsten Jahren!

Platz 2: Pharmaaktien. Da sollten Sie unbedingt dabei sein. Fresenius, Pfizer, Roche – alle im Aufwind. Warum? Hillary Clinton wollte unbedingt die Medikamentenpreise deckeln. Schlecht fürs Business. Trump dagegen schafft über kurz oder lang die Krankenversicherung Obamacare ab und sorgt dafür, dass mit Medikamenten wieder ordentlich Geld verdient werden kann. Eine 1a Kaufgelegenheit, bei der Sie schnell zugreifen sollten, bevor wieder alle einsteigen!

Und hier die aktuellen Champions der Börsenwelt: Im totalen Trump-Fieber sind Rüstungsaktien! Der neue Präsident macht Amerika wieder groß – und uns auch. Lockheed Martin (Jagdbomber F-35 Lightning II und Flugabwehrrakete Patriot PAC-3) sowie Northrop Grumman (Torpedobomber XSBF und Drohne RQ-4) machen Ihr Portfolio fit für die Jahresendrallye. Beide Titel trenden stark nach oben! Auch Rheinmetall läuft super. Warum? Trump will seine Außenpolitik nur an den amerikanischen Interessen ausrichten. Das heißt: Wir Europäer müssen selbst mehr Geld für Waffen ausgeben. Grandiose Aussichten für uns Anleger. Flugzeuge her, Panzer her – check!

Maschmeyer for President

Ein Glücksfall ist übrigens auch, dass Trump die mächtige Waffenlobby NRA unterstützt. Extremer Push für eine hochinteressante Branche, die wir stärker in den Blick nehmen sollten. Die Gun-Gurus von Smith & Wesson legten am Tag nach der Wahl zehn Prozent zu. Hammer, oder? Entschlossene Politik wird von der Börse honoriert, das zeigt sich immer wieder. Auch die Reaktionen aus Politik und Wirtschaft auf Trumps Wahlsieg machen deutlich, wer hasenfüßig alten Idealen hinterhertrauert und wer mit Sachverstand und unternehmerischer Power nach vorne schaut.

Ein politischer Langweiler wie der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil jammert rum, dass Trumps Sieg „nichts Gutes erahnen“ lasse. Der megaerfolgreiche Investor Carsten Maschmeyer dagegen ist einer der wenigen, der erkennt, wie’s läuft. Dem Magazin „Bilanz“ sagte er: „Wir sollten darauf hoffen, dass Trump positiv überrascht. Die Reaktion der Börsen sind dafür eine erste Indikation.“ Und: „Was spricht eigentlich dagegen, dass ein sehr erfolgreicher Unternehmer nicht auch ein Land erfolgreich führen kann?“

Merken Sie was? Ein Land erfolgreich führen! Maschmeyer for President! Das wär doch was. Bis zum nächsten Mal, und nicht vergessen: Cash ist King!

Video
Trump macht Republikaner-Chef Priebus zu seinem Stabschef
Trump macht Republikaner-Chef Priebus zu seinem Stabschef
» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben