Politik : Mit List und Liste gegen Köhler

Rot-Grün sammelt neue Stimmen

-

Berlin (rvr). RotGrün kämpft um zusätzliche Stimmen in der Bundesversammlung, die am 23. Mai den Nachfolger Johannes Raus wählt. Mit gemeinsamen Landeslisten haben SPD und Grüne in Hamburg und Bayern je einen zusätzlichen Wahlmann erhalten, da die Berechnung große Listen bevorzugt. Auch in Hessen will Rot-Grün durch die erstmals eingesetzten Einheitslisten einen zusätzlichen Wahlmann bekommen. Bislang verfügten Union und FDP in der Bundesversammlung über 625 Stimmen, 21 mehr als die absolute Mehrheit. SPD und Grüne hatten zusammen 549 Stimmen. Zur Wahl stehen Horst Köhler und Gesine Schwan.

SEITE 2

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben