Politik : Mitarbeiter von Schering fürchten um ihre Jobs

-

Berlin - Angesichts der wackelnden Übernahme durch den Bayer-Konzern werden die Beschäftigen des Berliner Pharmakonzerns Schering nervös. „Die nächsten Tage werden entscheidend“, sagte Betriebsratschef Norbert Deutschmann dem Tagesspiegel. „Wenn die Übernahme scheitert, ist alles offen.“ Die neuen Aktionäre würden für den höheren Preis sicher stärkere Einsparungen verlangen, das gehe in der Regel zu Lasten der Mitarbeiter. Nach Handelsblatt- Informationen verlangt Angreifer Merck, der seine Schering-Anteile massiv aufgestockt hat, einen Aufschlag. Im Gespräch sind mehr als 90 Euro je Aktie.pet

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben