Politik : Möllemann gibt nach

NAME

Berlin/Düsseldorf (jz/Ch.B.). Im Streit um die Aufnahme von Jamal Karsli in die FDP bahnt sich eine Lösung an. Der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende der Liberalen, Jürgen Möllemann, hat den gebürtigen Syrer davon überzeugt, seine Mitgliedschaft vorerst ruhen zu lassen. Mit diesem Schritt, den Karsli nach Informationen des Tagesspiegels am Mittwoch gegen Mittag bekannt geben wird, reagiert Möllemann auf den massiven Druck der Parteiführung. Am Dienstag warf der Fraktionschef der Liberalen im Bundestag, Wolfgang Gerhardt, dem Vize-Bundesvorsitzenden vor, sein Verhalten schade der Partei. Außenminister Joschka Fischer sagte, derzeit gehe im Zusammenhang mit dem Nahost-Konflikt „antisemitische Jauche“ auf Juden in Deutschland nieder. Wolfgang Kubicki, Fraktionschef der Liberalen in Schleswig Holstein, nahm Möllemann in Schutz. Die Debatte sei „Teil einer Kampagne des politischen Gegners“.

SEITE 4 UND MEINUNGSSEITE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben