Politik : Möllemann hält an Hitler-Plakat fest

Der nordrhein-westfälische FDP-Vorsitzende Jürgen Möllemann zeigt sich von der zunehmenden Empörung über das umstrittene Hitler-Wahlplakat seiner Partei unbeeindruckt. Auch die Kritik des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, sei für ihn kein Grund, auf das Plakat zu verzichten, sagte Möllemann am Freitag. Spiegel hatte das Poster als "geschmacklos" bezeichnet. Möllemann sagte, er habe auf eine positivere Reaktion Spiegels gehofft. Denn die FDP sei offenbar die einzige Partei, die offensiv gegen die Gefahr des Rechtsextremismus vorgehe. Tabus dürfe es dabei nicht geben.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben