Politik : Möllemann will in den Bundestag

mfk

Der nordrhein-westfälische FDP-Chef Jürgen W. Möllemann will 2002 wieder für den Bundestag kandidieren. Er folgt einer Bitte von Parteichef Guido Westerwelle. Zudem wird sich Möllemann im Wahlkampfteam der FDP als Experte für Innenpolitik und Gesundheit engagieren. Möllemann hatte sein Bundestagsmandat 2000 nach seinem Erfolg bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen niedergelegt.

Westerwelle und Möllemann betonten, dass die Themenzuständigkeit nur bis zur Bundestagswahl verbindlich sei. Möllemann hatte sich ursprünglich als Mann für die Außenpolitik profilieren und die Gesamtplanung des Wahlkampfes übernehmen wollen. Die Wahlkampfleitung will Westerwelle jedoch nicht aus der Hand geben. Mit der Aufstellung Möllemanns setze die FDP ein klares Signal für die Innenpolitik. Wer sich gegen die Politiker Schily und Beckstein durchsetzen wolle, der brauche wie Möllemann "Fallschirmjägerqualitäten".

Die Frage, wo sich seine Akzente in der Innenpolitik von denen des Ministers Schily unterscheiden, wollte Möllemann nicht beantworten. Er prognostizierte den Zusammenbruch der rot-grünen Koalition in Düsseldorf, sollte es nach den Bundestagswahlen zu einem sozialliberalen Bündnis kommen.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben