Politik : Moment mal

Spektakel, Inszenierung und Wirklichkeit – wer die politischen Bilder und Karikaturen aus dem Wahljahr betrachtet, gewinnt in jedem Fall: Einsichten

-

Die Rückblende 2002 – eine ganz besondere. Denn im letzten Jahr wurde gewählt. Werfen wir darum einen kurzen Blick zurück. Politik als Inszenierung, Politik als Spektakel, beides wird augenfällig. Gerhard Schröder, der Kanzler, im Schrebergarten, und die halbe Welt schaut zu. Teleobjektive ragen sichtbar hinein und zeigen, welche Wirklichkeit abgelichtet wird: eine für Momente.

Wie bei Jürgen Möllemann. Als Fallschirmspringer über Gran Canaria, im gut gelaunten Clinch mit Guido Westerwelle – so wird der Inszenator zum Dominator. Aber auch das: das ruhige Bild von Joschka Fischer, dem Unvollendeten, mit BismarckBlick und Staatsmannspose. Oder Schröder in seinem Büro, als Schattenriss, verfremdet, entfernt, mit Willy Brandt im Hintergrund als Mahnung. Und Westerwelle, am Strand für sein Ziel joggend, dann nachdenklich im Zug sitzend, und an der Wand des Abteils spiegelt sich das Kanzleramt. Bilder zum Nachdenken, Bilder zum Ausstellen.

Wer wollte, bei so viel Schwere, nicht auch mal lachen? Bei den Karikaturen gelingt es. Was zeigt: Treffender Witz ist ein hohes Gut. Und er hilft. Ja, Bürger, reiht euch ein – in die Phalanx derer, die Politiker in die Lebenswirklichkeit einordnen. Und nicht alles gar so ernst nehmen.

Rückblende 2002 stellt die Arbeiten von 95 Bildjournalisten und 50 Karikaturisten aus. Veranstalter sind die Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger gemeinsam mit der Bundespressekonferenz, dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel und Agfa und Leica Camera. Der Jury gehört Tagesspiegel-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo an. Das beste Foto und die beste Karikatur sind mit je 5000 Euro prämiert, die Ausstellung der Arbeiten beginnt jetzt in der Landesvertretung in Berlins Ministergärten und wird dann in Bonn, Hamburg, Brüssel und Leipzig gezeigt. Wer virtuell kommen will: www.rueckblende.rlp.de cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben