Monastir : Viele Tote bei Gefängnisbrand in Tunesien

Bei einem Gefängnisbrand im tunesischen Küstenort Monastir sind nach Angaben von Ärzten bis zu 50 Menschen ums Leben gekommen. In Tunesien herrschen nach der Flucht von Präsident Ben Ali teils chaotische Zustände.

Nach ersten Erkenntnissen hatten Häftlinge ihre Matratzen in Brand gesteckt. Die Flammen hätten dann schnell auf das gesamte Gebäude übergegriffen. Als die Insassen zu fliehen versuchten, eröffneten Wärter nach Augenzeugenberichten das Feuer; mehrere Häftlinge seien an Schusswunden gestorben, andere verbrannt.

Es handelt sich um den schwersten Zwischenfall seit Beginn der Unruhen in Tunesien vor einem Monat. Die 160 Kilometer südlich von der Hauptstadt Tunis gelegene Küstenstadt Monastir ist bei Touristen beliebt.

In Tunesien gibt es durch ein Machtvakuum nach der Flucht von Präsident Ben Ali zur Zeit zahlreiche Attacken gegen öffentliche Gebäude und Einrichtungen. (dpa/AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben