Politik : Mordfall Lindh: DNA-Test belastet Verdächtigen

-

(Tsp). Spezialisten haben nach offiziell unbestätigten Medienangaben DNA des Hauptverdächtigen im Mordfall Anna Lindh auf der Tatwaffe gefunden. Wie die Boulevardzeitung „Expressen“ am Mittwoch unter Berufung auf Polizeikreise berichtete, soll die auf dem Jagdmesser gefundene und mikroskopisch kleine Menge DNA identisch mit dem „genetischen Fingerabdruck“ eines seit einer Woche inhaftierten Mannes sein. Mehrere Zeitungen berichteten, der 24Jährige habe nicht nur seiner Mutter von der Tat erzählt, sondern auch einigen anderen Leuten. In einem Prozess wäre dies von enormer Bedeutung, da die Mutter nicht zur Aussage gegen ihren Sohn gezwungen werden kann.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben