Politik : Münchner Rathaus wird nicht verkauft

-

München/Berlin (avi/dpa). Nach heftigem Widerspruch der CSUStaatsregierung hat die Stadt München den geplanten Verkauf ihres Rathauses auf Eis gelegt. Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) habe das Vorhaben torpediert, sagte Felix Gertkemper, Sprecher der Münchner Kämmerei, am Donnerstag. Dies hätte zu „unabsehbaren Verzögerungen“ führen können. Mit einem Steuertrick wollte Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) die leere Münchner Stadtkasse um 20 Millionen Euro auffüllen. Geplant war, den Monumentalbau und zwölf weitere Gebäude der Stadt an eine private Stiftung zu verkaufen. Die geplante Steuerersparnis der Stiftung wäre auf Kosten Bayerns gegangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben