Münchner Sicherheitskonferenz : Polenz: Türkei soll sich als westliches Land verstehen

Zum Auftakt der Münchener Sicherheitskonferenz hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU), den türkischen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan zu einem konstruktiven Dialog aufgefordert.

MünchenEr hoffe, dass Erdogan "nicht nur eine Botschaft loswerden will, sondern auch verfolgt, welche Erwartungen es an die Türkei gibt", sagte Polenz dem Tagesspiegel. Erdogan eröffnet mit einer Rede an diesem Samstag offiziell die Sicherheitskonferenz. Polenz kritisierte, dass Ankara bei multilateralen Anstrengungen der Staatengemeinschaft bisher "konzeptionell eine nicht so große Rolle" spiele. "Wir haben ein großes Interesse daran, dass die Türkei sich als westliches Land versteht", sagte der CDU-Politiker weiter. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben