Politik : Müntefering erleidet Schwächeanfall

-

Homburg Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering ist am Mittwoch auf einer Wahlkampfveranstaltung im saarländischen Homburg zusammengebrochen. Der 65-Jährige erlitt während einer Rede einen Schwächeanfall. Der SPD-Chef wurde noch auf der Bühne von Sanitätern versorgt und mit dem Krankenwagen in das Universitätsklinikum in Homburg gebracht, wo er auch die Nacht verbrachte. SPD-Sprecher Lars Kühn sprach von einer Kreislaufschwäche. Müntefering habe unmittelbar nach dem Zusammenbruch das Bewusstsein wiedererlangt. Er habe wohl in den letzten Tagen zu wenig gegessen und getrunken. „Es geht ihm gut“, sagte Kühn am späteren Abend. Müntefering soll an diesem Donnerstagabend an einer Fernsehdiskussion im ZDF teilnehmen. Im Saarland hatte der SPD-Chef mehrere Wahlkampfveranstaltungen absolviert. dpa/Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar