Politik : Müntefering: Genossen stehen geschlossen hinter dem Bundeskanzler

Trotz ihrer jüngsten Wahldebakel stehen die Sozialdemokraten nach Angaben des künftigen SPD-Generalsekretärs Franz Müntefering geschlossen hinter Gerhard Schröder. Die Kanzlerfrage stelle sich "überhaupt nicht", sagte Müntefering am Donnerstag in der Sendung "Was nun, . . .?" im ZDF. Möglicherweise sei es aber ein Fehler gewesen, dass Schröder nicht von Anfang an den Parteivorsitz übernommen habe. Für die kommenden Wahlen sei er optimistisch, sagte Müntefering. "Ich habe ein gutes Gefühl für Sonntag", meinte er mit Blick auf Stichwahlen in zahlreichen nordrhein-westfälischen Städten.

Die SPD in NRW habe gute Chancen, bei der Landtagswahl im Mai 2000 "deutlich stärkste Partei" zu werden, sagte Müntefering, der auch NRW-Landeschef seiner Partei ist. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Rühe sagte dagegen: "Man spürt die Aufbruchstimmung der CDU in NRW." Die Union profitiere von der Wähler-Enttäuschung über die Bundesregierung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben