Politik : Musik im Internet: Nutzern droht Strafe Firmen verfolgen illegale Anbieter

-

Berlin (Tsp). Die amerikanische Musikindustrie geht seit Donnerstag gegen InternetNutzer vor, die Musik-Titel illegal zum Tausch anbieten. Wie der US-Lobbyverband RIAA mitteilte, soll zunächst die Identität von möglichst vielen Musik-Piraten mittels spezieller Schnüffelprogramme ermittelt werden. Diesen Nutzern drohten dann Strafen von bis zu 150 000 Dollar je angebotenem Lied. Möglich wurde die Aktion durch eine Gerichtsentscheidung, nach der Internet-Provider wie AOL oder Microsoft Kundendaten weitergeben müssen, wenn ein Verdacht auf Urheberrechtsverstöße vorliegt. Ob die jüngste Aktion gegen den illegalen Musiktausch auch auf Deutschland ausgeweitet wird, ist noch offen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar