Politik : Mutmaßliche Islamisten wieder auf freiem Fuß Anklage gegen PKK-Funktionäre

-

Münster/Karlsruhe  (dpa). Drei unter Terrorverdacht stehende mutmaßliche Islamisten aus Münster und Minden sind nach ihrer Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Es werde weiterhin wegen Unterstützung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung ermittelt, sagte eine Sprecherin von Generalbundesanwalt Kay Nehm. Ein Haftbefehl wäre aber nicht gerechtfertigt. Die Männer waren am Donnerstagabend wieder entlassen worden. Zuvor hatte Nehm sechs Objekte in Münster und Minden durchsuchen lassen. Anhaltspunkte für eine Beteiligung der Gruppe an den Anschlägen des 11. September 2001 hat die Bundesanwaltschaft nicht. Derweil hat Nehm Anklage gegen zwei mutmaßliche Funktionäre der verbotenen PKK erhoben. Die Bundesanwaltschaft teilte mit, die beiden Männer sollen verschiedene PKKRegionen in Deutschland geleitet haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar