Politik : Mutmaßlicher Täter des versuchten Mordes verdächtigt

Erneut sind im Osten Deutschlands Ausländer von gewalttätigen Jugendlichen schwer misshandelt worden. Aus Fremdenhass prügelten sieben junge Deutsche in der Nacht zum Sonntag am Rande eines Volksfestes in Eggesin in Mecklenburg-Vorpommern brutal auf zwei Vietnamesen ein. Nach Angaben der Polizei vom Montag schwebt eines der Opfer in Lebensgefahr. Als Tatverdächtige wurden 15- bis 20-jährige Einheimische festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg hat am Nachmittag gegen die jungen Männer Haftbefehl beantragt. Nach Angaben von Richterin Sylvia Hagemann werden die mutmaßlichen Täter des versuchten Mordes verdächtigt, da ihnen Ausländerfeindlichkeit als "niedriger Beweggrund" unterstellt werde. Sie sollen noch am späten Nachmittag vernommen werden. Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Gottfried Timm (SPD) reagierte mit Bestürzung auf den Übergriff in Eggesin und kündigte eine unnachgiebige Strafverfolgung an.

Derweil haben zum Auftakt den Prozesses um einen Brandanschlag auf eine Pizzeria in Grevesmühlen die fünf Angeklagten ihre Beteiligung zugegeben. Bei dem Anschlag am 13. März war ein Schaden von 20 000 Mark entstanden. Verletzt wurde niemand.

0 Kommentare

Neuester Kommentar