Politik : Mutter soll Achtjährige ermordet haben

Blutspuren an Kleidung der 32-Jährigen

-

Berlin - Gegen die Mutter der am Wochenende getöteten Amani ist am Montag Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Die Frau war bereits am Sonntagabend unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden. Dies teilten Polizei und Justiz mit.

Die 32-jährige Techua K. soll demnach „mit massiver Gewalt gegen den Hals“ ihre acht Jahre alte Tochter am Sonnabend umgebracht haben. Die Mutter soll dem Kind regelrecht die Kehle durchgeschnitten haben, hieß es. Wie berichtet, war die blutüberströmte Leiche der Achtjährigen am Sonnabendvormittag in einer Grünanlage im Stadtteil Wilmersdorf von einer Spaziergängerin gefunden worden – offenbar unmittelbar nach der Tat.

Identifiziert wurde das Mädchen erst einen Tag später, nachdem der Vater des Kindes dessen Foto in einer Zeitung gesehen hatte. Zu diesem Zeitpunkt war die Mutter bereits verschwunden. Sie wurde erst am späten Sonntagabend von Ermittlern der Mordkommission in der Nähe des Wohnheims, in dem sie seit drei Wochen mit ihrer Tochter gewohnt hatte, festgenommen. Wo sie in den 36 Stunden nach der Tat war, ist bisher unklar. Die Polizei sucht dazu Zeugen.

Bei ihrer Vernehmung schwieg die aus dem westafrikanischen Staat Elfenbeinküste stammende Frau. Dem Vernehmen nach waren an ihrer Kleidung Blutspuren gefunden worden. Außerdem soll der Vater des Kindes seine frühere Frau belastet haben.

Die Polizei hatte schon kurz nach der Tat ein Sexualdelikt und eine politisch motivierte Tat ausgeschlossen. Die Leiche des Mädchens war nicht versteckt worden, sondern lag offen auf einer Parkbank. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar