Nach Anschlag in Manchester : Großbritannien hebt höchste Terrorwarnstufe wieder auf

Wie Premierministerin May am Samstag mitteilte, hat Großbritannien die Terrorwarnstufe auf "ernst" gesenkt. Die britische Polizei hat im Zusammenhang mit dem Anschlag von Manchester inzwischen elf Personen festgenommen.

Ein Mitglied einer britischen Spezialeinheit bei einem Polizeieinsatz in Manchester.
Ein Mitglied einer britischen Spezialeinheit bei einem Polizeieinsatz in Manchester.Foto: AFP/Oli Scarff

Großbritannien hat die seit dem Anschlag von Manchester geltende höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben. Dies sei das Ergebnis intensiver Polizeiarbeit in den vergangenen 24 Stunden, teilte Premierministerin Theresa May am Samstag mit. Als Folge der Herabstufung von "kritisch" auf "ernst" würden nach dem Wochenende die Soldaten wieder von den Straßen des Landes abzogen.

Anschlag noch immer "höchtwahrscheinlich"

Nach dem Selbstmordanschlag mit 22 Toten war die höchste Alarmstufe ausgegeben worden, bei der von einem unmittelbar bevorstehenden Anschlag ausgegangen wird. Die jetzt geltende Warnstufe bedeutet, dass die Gefahr noch mit höchstwahrscheinlich bewertet wird.

Die Polizei hatte im Zusammenhang mit dem Selbstmordattentat zwei weitere Männer festgenommen. Damit befinden inzwischen elf Verdächtige in Gewahrsam. Der Chef der Anti-Terror-Polizei, Mark Rowley, sprach am Freitagabend von großen Fortschritten. Seinen Worten zufolge wurde bereits ein großer Teil des hinter dem Manchester-Attentäter stehenden Netzwerks gefasst. (mm, Reuters, AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar