Politik : Nach Antje Radke klagt auch Gunda Röstel über den Kampf, seine Position zu wahren

Nach Antje Radcke hat sich auch die zweite Vorstandssprecherin der Grünen, Gunda Röstel, über Mobbing gegen Frauen in der Partei beschwert. Zwar hätten Frauen wegen der Quotierung beim Einstieg "sicherlich einen Vorteil", sagte Röstel am Montag in Berlin am Rande einer Vorstandssitzung. "Aber nachher muss man auch ganz schön kämpfen, um seine Position zu bewahren." "Mit Sicherheit" hätten es Frauen bei den Grünen nicht einfacher als Kolleginnen in anderen Parteien. Röstel bezog ihre Kritik auf keine Person: "Ich habe keinen Adressaten, an den ich so etwas senden würde." Auf die Frage, ob es Bemühungen in der Parteispitze gebe, sie und Radcke abzulösen, erklärte Röstel: "Ich kann das weder bestätigen noch widerlegen."

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben