Nach der Hetzjagd auf Inder : FDP distanziert sich von Mügelner Bürgermeister

Für den Generalsekretär der FDP, Dirk Niebel, haben die Aussagen des Mügelner Bürgermeisters nichts mit der offiziellen Position der FDP zu tun. Der Bürgermeister hatte zuletzt der rechten Zeitung "Junge Freiheit" ein Interview zu den Vorfällen in seiner Stadt gegeben.

BerlinFDP-Generalsekretär Dirk Niebel distanzierte sich von den Äußerungen seines Parteikollegen. Dem "Tagesspiegel" sagte Niebel,  Bürgermeister Deuse sei selbst dafür verantwortlich, was er wem sage: „Für die FDP sage ich: Es darf keinerlei Relativierung von Gewalttaten und ausländerfeindlicher Gesinnung geben. Für alle Demokraten gehört das zu den Grundsätzen einer weltoffenen und toleranten Gesellschaft", sagte Niebel dem Tagesspiegel. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben