Nach der Wahl : Proteste in Iran im Internet

Die iranische Regierung versucht mit allen Mitteln die Berichterstattung zu unterbinden. Ausländische Journalisten werden mit Ausgangssperren belegt. Sogar Netzsperren werden verhängt. Mit eher mäßigem Erfolg. Denn im Netz verbreiten sich Informationen über die aktuelle Lage rasend schnell. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Links.

Blogs und Webseiten:

Das deutsche Informationsnetzwerk für Iraner und Iran-Interessierte "Iran Now" wartet mit aktuellen Schlagzeilen, Interviews und Hintergründen über das Land auf.

Zurpolitik.com ist ein unabhängiges Politikblog aus Österreich und berichtet ebenfalls zur Lage in Iran.

http://blog.rebellen.info/ hat nicht nur Links zu den Unruhen gesammelt, sondern gibt auch Hinweise, wie man sich mit der so genannten "Grünen Bewegung" solidarisch zeigen kann. Darüber hinaus werden Termine für Demonstrationen, vor allem in Berlin, bekannt gegeben.

Auf globalvoices.org, einem News-Aggregator, findet man aktuelle Analysen und Bilder direkt aus Teheran

Saeed Valadbaygi's "Revolutionary Road" Blog enthält ebenso aktuelle Entwicklungen, Fotos und Videos direkt aus dem Gebiet.

Auf Tehran Bureau schreiben Akademiker, Experten und ausländische Bürger, die sich gerade in Iran aufhalten.


Bilder:

Auf verschieden Fotoseiten oder Fotoblogs dokumentieren die Iraner mit Fotos und ihren Protest und die Zusammenstöße
http://picasaweb.google.com/bahramks/RiotsInTehran
http://www.flickr.com/search/?q=iran&ss=2&s=rec
http://tehranlive.org/2009/06/14/iranian-protest-election-results-2/
http://25khordad.wordpress.com/
http://www.boston.com/bigpicture/2009/06/irans_disputed_election.html


Twitter:

Für die schnelle, flächendeckende Verbreitung der neuesten Entwicklungen aus Iran ist der Kurzmeldungsdienst Twitter ideal. Oft dienen die 140 Zeichen langen Meldungen als erste Quelle für Nachrichtenagenturen. Dort schreiben Iraner zum Teil live von den Protesten, geben einen direkten Einblick über das aktuelle Geschehen oder setzen Links zu Blogs, Fotos, Videos und anderen Webseiten.
http://twitter.com/StopAhmadi
http://twitter.com/persiankiwi
http://twitter.com/dookaz

Auf Breaking News - dem Twitter-Nachrichtendienst - wird man ebenfalls mit aktuellen Infos versorgt.

Diese Aggreatorenseiten fassen alle abgesetzten Twittermeldungen, die sich auf Unruhen oder Wahlen in Iran beziehen zusammen:
http://iran.twazzup.com/?q=#iranelection
http://www.mibazaar.com/irantweets.html


Youtube:

Eine simple Suchabfrage mit den Worten "Iran" bringt zahlreiche kurze Filme zu den derzeitigen Protesten in Iran hervor.

Weitere Videos
Video 2
Video 3
Video 4
Video 5


Sonstige:



Schnell verbreitet sich im Netz technisches Hintergrundwissen zu den Online-Sperrungen im Iran:

http://www.circleid.com/posts/20090614_closer_look_at_iran_internet_strange_changes/

http://futureoftheinternet.org/could-iran-shut-down-twitter



Haben wir wichtige Links vergessen? Dann schreiben Sie uns Ihre Hinweise in die Kommentare. Vielen Dank.


» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben