Nach Gaddafis Ende : Libyen hat einen neuen Regierungschef

Neuer Chef der Übergangsregierung ist der Wissenschaftler Abdel Rahim el Kib. Er soll die Übergangsära in Libyen anführen - und ist im Ausland noch weitgehend unbekannt.

Er ist Libyens neuer Regierungschef: Abdel Rahim el Kib.
Er ist Libyens neuer Regierungschef: Abdel Rahim el Kib.Foto: AFP

Kib wurde am Montagabend in Tripolis von den Mitgliedern des Nationalen Übergangsrats gewählt. Demnach setzte sich Kib im ersten Wahlgang mit 26 von 51 Stimmen gegen vier Konkurrenten durch. Der bisherige Regierungschef des Übergangsrats, Mahmud Dschibril, trat wie angekündigt nicht an. Sein Nachfolger Kib will nach eigenen Worten sein Kabinett in den kommenden Tagen vorstellen.

Als erstes gab der Präsident des Übergangsrats, Mustafa Abdel Dschalil, seine Stimme ab. „Diese Abstimmung beweist, dass die Libyer fähig sind, ihre Zukunft zu gestalten“, sagte Dschalil. Von den zehn Kandidaten, die noch am Sonntag zur Wahl hatten wollten, zogen am Montag fünf ihre Kandidatur zurück, darunter auch der Vizepräsident des Übergangsrats, Abdel Hafes Ghoga. Dschibril hatte eine Kandidatur von vornherein ausgeschlossen.

Kib ist im Ausland wenig bekannt. Der Elektroingenieur und Geschäftsmann habe in Tripolis einem Lokalrat der Gegner von Ex-Machthaber Muammar al-Gaddafi angehört, berichtete die libysche Zeitung „Qurayna al-Jadida“ am Montag.

Neben Kib kandidierten der Öl- und Finanzminister des Übergangsrats, Ali Tarhuni, der langjährige Oppositionelle Idris Abu Fajed, der Vertreter des Übergangsrats in Europa, Ali Sidan, und der Wissenschaftler Mustafa el Rodschbani. Mit 19 Stimmen landete Rodschbani auf dem zweiten Platz, auf Tarhuni dagegen entfielen nur drei Stimmen. Der aus Tripolis stammende Elektroingenieur Kib war bisher wenig bekannt und spielte keine bedeutende Rolle in der Politik.

Wie Libyen Gaddafis Ende feiert
Sirte am 21. Oktober 2011. Deutlich sieht man der Geburtsstadt Gaddafis die heftigen Kämpfe an. Trotz der Zerstörungen feiern die Menschen in Libyen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: REUTERS
21.10.2011 12:16Sirte am 21. Oktober 2011. Deutlich sieht man der Geburtsstadt Gaddafis die heftigen Kämpfe an. Trotz der Zerstörungen feiern die...

Nach dem Fahrplan für den Übergangsprozess in Libyen soll bis Ende November eine Übergangsregierung gebildet werden. Binnen höchstens acht Monaten sollen Wahlen zu einer verfassunggebenden Versammlung stattfinden und spätestens ein Jahr darauf Parlamentswahlen. Der Übergangsrat hatte am 23. Oktober nach 42 Jahren unter der Herrschaft von Muammar el Gaddafi die Befreiung des Landes erklärt. Am Montag beendete die NATO offiziell ihren Einsatz in dem nordafrikanischen Land.

(AFP, dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben