Nachbarstaaten : Indien und Pakistan weiter auf Konfrontationskurs

Das Verhältnis zwischen Indien und Pakistan bleibt angespannt. Drei Wochen nach den Terroranschlägen von Bombay drängt Indien die pakistanische Regierung weiterhin zur Auslieferung mutmaßlicher Terroristen. Pakistan beschuldigt Indien unterdessen, mit Kampfjets in den pakistanischen Luftraum eingedrungen zu sein.

Islamabad/Neu DelhiDie pakistanische Regierung legte am Donnerstag offiziell Protest gegen Verletzung des pakistanischen Luftraums durch indische Kampfflugzeuge Ende vergangener Woche ein. Das Außenministerium in Islamabad teilte mit, der indische Vize-Botschafter Manpreet Vohra sei einbestellt worden. Das Außenministerium in Neu Delhi wies die Vorwürfe erneut zurück. Ein Ministeriumssprecher sagte, Islamabad sei mitgeteilt worden, dass keine Luftraumverletzung stattgefunden habe.

Die Terrorserie von Bombay hat das Verhältnis zwischen Indien und Pakistan schwer belastet. Indien macht die aus Pakistan heraus operierende Terrorgruppe Lashkar-e-Taiba (LeT) für die Angriffe mit mehr als 170 Toten verantwortlich. Neu Delhi hat von Islamabad die Auslieferung von LeT-Anführern sowie von anderen Terrorverdächtigen verlangt. Pakistan lehnt das ab.

Ermittlungen gegen indische Polizeichefs

Das pakistanische Außenministerium teilte am Donnerstag mit, entgegen früherer Regierungsangaben sei der Chef der Terrorgruppe Jaish-e-Mohammad (JeM), Maulana Masood Azhar, nicht festgenommen worden, sondern auf der Flucht. Der pakistanische Verteidigungsminister Choudhry Mukhtar Ahmed hatte in der vergangenen Woche gesagt, Azhar sei "aufgegriffen" worden.

JeM-Chef Azhar wird nicht direkt für die Terrorangriffe von Bombay verantwortlich gemacht, aber für zahlreiche andere Anschläge in Indien. Nach Überzeugung indischer Sicherheitskräfte war JeM neben LeT für den Angriff auf das Parlament in Neu Delhi Ende 2001 verantwortlich, in dessen Folge es beinahe zu einem Krieg zwischen den Atommächten Indien und Pakistan gekommen war.

Die Regierung des westindischen Bundesstaats Maharashtra leitete wegen der Terrorserie einem Zeitungsbericht zufolge eine Untersuchung gegen die verantwortlichen Polizeichefs ein. Ihnen wirft die Opposition vor, trotz Geheimdienstwarnungen die Terrorserie nicht verhindert zu haben. (iba/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar