Nachfolger für Klaus Wowereit : SPD-Vorstand nominiert Schäfer-Gümbel als Parteivize

Der Nachfolger für Klaus Wowereit als Parteivize steht jetzt auch offiziell fest: Der SPD-Vorstand nominierte den hessischen SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel.

Thorsten Schäfer-Gümbel.
Thorsten Schäfer-Gümbel.Foto: dpa

Der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel soll stellvertretender Vorsitzender der Bundes-SPD werden. Der SPD-Vorstand schlug den 44-Jährigen am Montag als Nachfolger für Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit vor, der nicht mehr für das Parteiamt kandidieren will, wie SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles in Berlin mitteilte. Die vier weiteren Parteivizes Hannelore Kraft, Olaf Scholz, Manuela Schwesig und Aydan Özoguz wollen demnach auf dem Leipziger Parteitag im November erneut für die Posten kandidieren.

SPD will ihre Struktur verändern

Der Parteitag soll nach Nahles' Worten außerdem eine Veränderung der Parteistruktur beschließen. Der Vorstand habe am Montag einen Antrag auf Wiedereinführung des Parteipräsidiums angenommen, das im Zuge der Parteireform erst vor zwei Jahren abgeschafft worden war.

Parteipräsidium wird wieder eingeführt

Das Präsidium war bis zu seiner Abschaffung das Spitzengremium der SPD. An seine Stelle trat ein von 45 auf 35 Mitglieder verkleinerter Parteivorstand. Die Parteireform war intern umstritten. Nahles hatte schon vor Wochen angekündigt, dass das Parteipräsidium als höchstes Entscheidungsgremien zwischen den Parteitagen wieder eingeführt werden solle. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben