Politik : Nachgehört

-

Eine vom arabischen TVSender Al Dschasira ausgestrahlte Tonbandaufnahme, die angeblich eine Botschaft des entmachteten irakischen Staatschefs Saddam Hussein enthält, wird vom US-Geheimdienst auf ihre Echtheit überprüft. CIA-Experten seien damit beschäftigt, die Stimme zu analysieren, sagte der US-Regierungssprecher Ari Fleischer am Freitag in Dayton, wo Präsident George W. Bush vor einem Luftwaffenmuseum eine Rede zum amerikanischen Unabhängigkeitstag hielt.

Das Tonband soll angeblich am 14. Juni von dem entmachteten irakischen Präsidenten persönlich aufgenommen worden sein. Eine Stimme, die nach Angaben von Kennern der von Saddam zumindest sehr ähnlich ist, sagt darauf: „Ich bin immer noch im Irak“. Der Chef der amerikanischen Zivilverwaltung im Irak, Paul Bremer, äußerte sich gelassen über das Tonband. „Saddam Husseins Zeit in diesem Land ist vorbei“, sagte er in Bagdad. „Falls er noch am Leben ist, werden wir ihn gefangen nehmen. Wir werden uns nicht davon abbringen lassen, die Freiheit, die wir dem irakischen Volk gebracht haben, weiter zu konsolidieren.“

Saddam war am 9. April, als die Amerikaner die Kontrolle in der Hauptstadt übernahmen, in Bagdad untergetaucht. Erst am Donnerstag hatte die US-Regierung eine Belohnung von 25 Millionen US-Dollar für Hinweise ausgesetzt, die zur Gefangennahme von Saddam Hussein führen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben