NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

BANGKOK

Regierung gibt sich kompromisslos

Bangkok - In Bangkok haben nach acht Tagen Massenprotesten gegen die thailändische Regierung Vorgespräche über eine Lösung des Konflikts begonnen. „Regierungschef Abhisit Vejjajiva hat die Tür zu Verhandlungen nicht zugeschlagen“, bekräftigte Erziehungsminister Chinnaworn Boonyakiat am Montag. Gleichzeitig zeigte die Regierung aber keinerlei Kompromissbereitschaft. Der stellvertretende Regierungschef will die vor den Protesten eingeräumten Sondergewalten für das Militär verlängern, kündigte er an. Zudem wurden einige Armee-Einheiten in Bangkok bewaffnet. Zehntausende Demonstranten überwiegend aus dem ärmeren Provinzen verlangen den Rücktritt der Regierung. Die meisten sind Anhänger des 2006 gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra, der offenbar ein politisches Comeback plant. dpa

IRAN

Enkel von Ex-Präsident in Haft

Teheran - Der Enkel des reformorientierten iranischen Ex-Präsidenten Akbar Haschemi Rafsandschani ist am Montag nach seiner Rückkehr aus London in Teheran festgenommen worden. Die Nachrichtenagentur Fars berichtete, Hassan Lahuti sei mit Haftbefehl ergriffen und ins Gefängnis gebracht worden. Laut der oppositionellen Website Rahesabs hängt die Festnahme des 23-Jährigen möglicherweise mit Vorwürfen gegen seine Mutter Faeseh Rafsandschani zusammen. Ultrakonservative Gruppen hatten die Tochter des Ex-Präsidenten bereits mehrfach wegen „Anstiftung zum Aufruhr“ kritisiert. Auch ihr Vater war beschuldigt worden, die Opposition offen zu unterstützen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben