NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

NAHOST

Araber nähern sich Iran und Türkei an
Sirte - Die arabischen Staaten sind von der internationalen Gemeinschaft enttäuscht und setzen bei der Lösung regionaler Konflikte auf die Zusammenarbeit mit Nachbarn wie der Türkei und dem Iran. Israel wollen sie dagegen isolieren. „Wir wollen einen Dialog mit den Nachbarstaaten, in dem die Türkei eine führende Rolle spielen kann“, sagte der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amre Mussa, zur Eröffnung des 22. Gipfels der Liga in der libyschen Stadt Sirte. An dem zweitägigen Gipfeltreffen, dessen Gastgeber der libysche Staatschef Muammar al Gaddafi ist, nahm auch der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan teil, der die Politik der israelischen Regierung bei dieser Gelegenheit als „verrückt“ bezeichnete: „Heute ist nicht der Tag, um untätig zu trauern, sondern wir müssen dagegen etwas unternehmen“, erklärte er. dpa

EU/SCHWEIZ/LIBYEN

Visastreit beendet

Sirte - Libyen und die EU haben am Samstag die beiderseitigen Visa-Restriktionen aufgehoben, nach denen einige ranghohe Libyer, darunter Muammar al Gaddafi, nicht in den Schengenraum und Bürger aus dem Schengenraum nicht nach Libyen reisen durften. Ausgelöst hatte die Krise ein Streit zwischen der Schweiz und Libyen, der auf Druck der EU vor einigen Tagen beendet wurde. AFP

THAILAND

Protestierer drängen Soldaten zurück

Bangkok - Mit friedlichen Massendemonstrationen forderten 80 000 rot gekleidete Regierungsgegner und Anhänger des 2006 gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra in Bangkok Neuwahlen. Sie zogen auf Motorrädern, in Autos und zu Fuß auf sieben Plätze der Stadt, zu mehreren Tempeln und zum Zoo von Bangkok und zwangen zahlreiche Soldaten zum Rückzug in ihre Kasernen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben