NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

THAILAND

16 Verletzte bei Zusammenstößen

Bangkok - Bei Auseinandersetzungen zwischen den oppositionellen Rothemden und Sicherheitskräften in Thailand sind am Mittwoch mindestens 16 Menschen verletzt worden. Nach Angaben von Armee und Rettungskräften war unter den Verletzten auch ein Soldat. AFP

ÄGYPTEN

Haftstrafen für Hisbollah-Mitglieder

Kairo - Wegen der Planung von Anschlägen sind in Ägypten 26 Mitglieder der libanesischen Hisbollah-Miliz zu teils langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Sondergericht in Kairo befand die Angeklagten für schuldig, Morde sowie Anschläge auf Touristenorte in Ägypten und auf Schiffe auf dem Suezkanal geplant zu haben. Zu den Verurteilten zählten zwei Libanesen, fünf Palästinenser, ein Sudanese und 18 Ägypter. AFP

LUXEMBURG

Sparkurs löst Regierungskrise aus

Luxemburg - Luxemburgs schwarz-rote Regierung steht nach dem Scheitern von Verhandlungen mit Gewerkschaften und Arbeitgebern über den künftigen Sparkurs vor einer Krise. Die Gremien der christlich-sozialen Partei CSV von Premierminister Jean-Claude Juncker und der Sozialdemokraten (LSAP) von Außenminister Jean Asselborn berieten am Mittwoch, wie ein Bruch der Koalition abgewendet werden könnte. Am Dienstag hatten die Gewerkschaften Junckers Vorschlag abgelehnt, die gesetzlich vorgeschriebene automatische Anpassung der Gehälter an die Inflationsrate auf die niedrigen Einkommen zu beschränken. dpa

RUSSLAND

Katyn-Geheimakten freigegeben

Moskau - 70 Jahre nach dem Massaker an tausenden Polen im westrussischen Ort Katyn sind erstmals Geheimdokumente über den Massenmord aus Archiven des Kremls in Russland freigegeben worden. Auf Anordnung von Präsident Dmitri Medwedew veröffentlichte Russlands Archivdienst am Mittwoch zahlreiche Akten des damaligen sowjetischen Geheimdienstes NKWD im Internet. dpa

CHINA

Schröder stiehlt Seehofer die Show

Qingdao - Bei einem unverhofften Zusammentreffen in China hat der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) die Show gestohlen. Bei Seehofers Besuch in der Partnerprovinz Shandong setzte die örtliche Kommunistische Partei am Mittwoch zur Überraschung der bayerischen Delegation einen gemeinsamen Begrüßungstermin für Schröder, Seehofer und andere internationale Gäste an. Schröder wurde vom Parteisekretär Jiang Yikang als „großer Freund des chinesischen Volks“ begrüßt. Seehofer blieb in der Rede des Parteisekretärs unerwähnt. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben