NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Datenschützer kritisiert

zurückhaltende Behördenauskünfte

Berlin - Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar fordert eine Überprüfung des Informationsfreiheitsgesetzes, das Bürgern die Akteneinsicht bei Behörden erleichtern soll. „Wir sind noch weit entfernt von einer Kultur der Offenheit und Transparenz“, sagte Schaar am Dienstag in Berlin. Trotz ihrer gesetzlichen Verpflichtung gäben viele Bundesbehörden den Bürgern nur zögerlich Auskunft. Notwendig seien daher Änderungen in der Praxis der Behörden sowie eine Begrenzung der gesetzlichen Ausnahmen. epd

Bischof Mixa kommt nicht

zum Ökumenischen Kirchentag

München - Der Augsburger Bischof Walter Mixa hat nach seinem Rücktrittsgesuch auch seine Teilnahme am Zweiten Ökumenischen Kirchentag in München abgesagt. Mixa sollte in seiner Funktion als katholischer Militärbischof bei zwei Veranstaltungen sprechen. Seine Auftritte übernehme Militärgeneralvikar Walter Wakenhut, sagte der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) am Dienstag in Bonn. Mixa hatte angesichts von Prügel- und Untreuevorwürfen dem Papst seinen Rücktritt angeboten und sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. ddp

2500 Lehrer bei Warnstreiks

in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf/Essen - Etwa 2500 Lehrer haben am Dienstag in Nordrhein-Westfalen für eine gerechte Bezahlung demonstriert. Der Großteil der insgesamt rund 180 000 Lehrer in NRW ist verbeamtet, 36 000 sind angestellt. Die angestellten Lehrer wollen eine einheitliche Bezahlung für alle Schulformen wie Gymnasien, Hauptschulen oder Förderschulen. Zudem beklagen sie, dass sie im Vergleich zu Beamten im Schuldienst trotz gleicher Arbeit weniger verdienen.VBE NRW] dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben