NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Geheimnisverrat an Geliebten: BND-Agent muss ins Gefängnis

München - Im Prozess gegen einen ehemaligen Agenten des Bundesnachrichtendienstes (BND) und seinen homosexuellen Partner hat das Oberlandesgericht München den 43-jährigen Ex-Spion zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten ohne Bewährung verurteilt. Das Gericht sprach den Angeklagten Anton Robert K. der Verletzung von Dienstgeheimnissen und des Betrugs für schuldig. Der 29 Jahre alte Lebensgefährte, der ehemalige mazedonische Dolmetscher des Agenten, wurde wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt. AFP

JAMAIKA

Jagd auf Drogenboss

wird immer blutiger

Kingston - In Jamaika ist die Zahl der Toten bei der Jagd auf einen Drogenboss am Mittwoch weiter gestiegen. Nach der Erstürmung eines Armenviertels in Kingston durch die Polizei am Montag seien inzwischen 45 Zivilisten tot aufgefunden worden, sagte ein Regierungsvertreter. In dem Viertel Tivoli Gardens soll sich der Drogenboss Christopher „Dudus“ Coke aufhalten, den Jamaika an die USA ausliefern will. Die USA beschuldigen Coke des Kokain- und Waffenhandels. Er soll der Anführer der berüchtigten Gruppe “Shower Posse“ sein, die in den 80er Jahren Hunderte Menschen ermordete. rtr

NAHOST

Israelische Luftwaffe greift

Ziele im Gazastreifen an

Gaza - Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Mittwoch erneut Ziele im Gazastreifen angegriffen. Nach Angaben palästinensischer Rettungskräfte wurden bei einem Angriff auf Beit Hanun im Norden zwei Menschen verletzt, ein 15-jähriger Junge schwer. Bei einem zweiten Angriff in Rafah im Süden habe es keine Verletzen gegeben. Die israelische Armee bestätigte die Angriffe. Israel erprobte am Mittwoch mit einer landesweiten Sicherheitsübung die Reaktionsfähigkeit seines Zivilschutzes für den Fall eines massiven Raketenangriffs. AFP

VATIKAN

Forschungen mit US-Unternehmen

an adulten Stammzellen

Vatikanstadt - Der Vatikan und das US-amerikanische Pharmaunternehmen Neo-Stem haben eine Zusammenarbeit in der Erforschung adulter Stammzellen vereinbart. Der Päpstliche Kulturrat und das börsennotierte Unternehmen hätten eine Kooperation ihrer jeweiligen karitativen Zweige, der „Stem for Life Foundation“ und der Stiftung des päpstlichen Kulturrates „Science Theology and the Ontological Quest“ unterzeichnet, heißt es in einem am Mittwoch vom Vatikan verbreiteten Kommunique. KNA

SPANIEN

UN-Experten kritisieren Suspendierung von Richter Garzón

Genf - Eine Arbeitsgruppe des UN-Menschenrechtsrats hat sich besorgt über die Suspendierung des bekannten spanischen Untersuchungsrichters Baltasar Garzón geäußert. Der anstehende Prozess werde mit Beunruhigung zur Kenntnis genommen, teilte die unabhängige fünfköpfige Arbeitsgruppe des UN-Menschenrechtsrats, die sich mit der Frage des Verschwindenlassens beschäftigt, mit. Garzón war Mitte Mai wegen seiner Ermittlungen zu Verbrechen während der Franco-Diktatur (1939 bis 1975) suspendiert worden. Ihm wird zur Last gelegt, ein Amnestiegesetz missachtet zu haben. AFP

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben