NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

TÜRKEI

Vorsitzender der katholischen

Bischofskonferenz erstochen

Istanbul - Der Vorsitzende der türkischen Bischofskonferenz, Luigi Padovese, ist am Donnerstag im Süden der Türkei erstochen worden. Der für Anatolien zuständige katholische Bischof sei in seinem Haus in Iskenderun angegriffen worden, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Der 63-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er später starb. Der türkische Fernsehsender NTV berichtete, als mutmaßlicher Täter gelte der Fahrer des Bischofs. Zum Hintergrund der Tat wurde zunächst nichts bekannt. Nationalistische Extremisten hatten in der Türkei in den vergangenen Jahren mehrfach christliche Priester angegriffen oder entführt. Zuletzt hat sich die Lage aber wieder beruhigt. Der aus Mailand stammende Padovese hatte mehr Rechte für die in der Türkei lebenden Christen gefordert. dpa

MADAGASKAR

EU stoppt ihre Entwicklungshilfe

Luxemburg/Antanarivo - Mehr als ein Jahr nach dem Putsch auf Madagaskar hat die Europäische Union ihre Entwicklungshilfe für das Land eingefroren. Der gewaltsame Machtwechsel sei eine ernste Verletzung der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit gewesen, erklärte der in Luxemburg tagende EU-Ministerrat am Donnerstag. Der Dialog danach zwischen der EU und dem Inselstaat habe keine Erfolge gebracht. epd

RUSSLAND

Geldstrafe wegen

Verschleppung eines Tschetschenen

Strassburg/Moskau - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Russland für die Verschleppung und den mutmaßlichen Tod eines Tschetschenen verantwortlich gemacht. Die Richter wiesen Moskau am Donnerstag an, der Mutter und der Ehefrau des jungen Mannes insgesamt 71 000 Euro Schmerzensgeld und Entschädigung zu zahlen. Der damals 22 Jahre alte Mann war im Dezember 2004 nachts von Bewaffneten in Tarnkleidung entführt worden. Seither wurde er nie wieder gesehen. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben