NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zisterzienser verteidigen Zollitsch

Freiburg - Die österreichische Zisterzienserabtei Wettingen-Mehrerau hat den Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch gegen Vorwürfe im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch in Schutz genommen. Zollitsch habe mit Vorgängen an der Kloster- und Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee „nichts zu tun“, heißt es in einer von dem Kloster veröffentlichten Erklärung von Abt Anselm van der Linde. Die Birnau gehört kirchenrechtlich zu Wettingen-Mehrerau. Am Mittwoch hatte „Report Mainz“ berichtet, dass ein Mann Anzeige gegen Zollitsch wegen Beihilfe zum Missbrauch erstattet hatte. Der Abt betonte, das Priorat Birnau gehöre kirchenrechtlich zu der bei Bregenz gelegenen Abtei. Die Zisterzienser unterständen nicht dem Ortsbischof, sondern dem Papst. Auch der Freiburger Kirchenrechtler Georg Bier sagte, Zollitsch sei für die Seelsorge in der Birnau „niemals zuständig gewesen, weder als Personalreferent noch als Erzbischof“. KNA

Lehrer in Schleswig-Holstein streiken

Kiel - Aus Protest gegen einen von der Landesregierung angekündigten Stellenabbau und eine erweiterte Arbeitszeit sind am Donnerstag in Schleswig-Holstein rund 3500 Lehrer nach der dritten Schulstunde in den Streik getreten. Erstmals beteiligten sich auch viele verbeamtete Lehrer an dem Ausstand. Das Bildungsministerium in Kiel sprach von einer illegalen Aktion. dhan

Gabriele Pauli verlässt Freie Union

Zirndorf - Die frühere CSU-Rebellin Gabriele Pauli verlässt nach weniger als einem Jahr die von ihr gegründete Freie Union. Der Austritt folgte am Donnerstag ihrem Rückzug vom Parteivorsitz wenige Tage zuvor. Als Grund nannte die 52-Jährige, dass der Vizeparteichef sie ohne ihr Wissen als Bundespräsidentenkandidatin vorgeschlagen hatte.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben