NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Lafontaine soll Sonderbotschafter

der Linken werden

BerlinBREMER SENAT] - Der frühere Linkspartei-Chef Oskar Lafontaine soll künftig als eine Art Sonderbotschafter die Kontakte seiner Partei ins Ausland pflegen. Der Vorstand wählte ihn auf einer Klausurtagung zum Vorsitzenden einer neu gegründeten internationalen Kommission, wie Parteichefin Gesine Lötzsch am Montag bekannt gab. An der Weiterentwicklung des neuen Grundsatzprogramms der Partei wird Lafontaine dagegen nicht mehr beteiligt sein. Der saarländische Fraktionschef hatte sich im Mai mit dem Ko-Vorsitzenden Lothar Bisky aus der Spitze der Bundespartei zurückgezogen. Die beiden hatten die Parteikommission geleitet, die im März den umstrittenen Entwurf für das Grundsatzprogramm vorlegte. dpa

Grüne für Dialog,

aber gegen „Oppositionsgipfel“

Berlin - Nach der SPD haben auch die Grünen einen von der Linkspartei ins Gespräch gebrachten „Oppositionsgipfel“ abgelehnt. Man sei aber offen für den weiteren Dialog, sagte Grünen-Parteichefin Claudia Roth am Montag in Berlin. In Nordrhein-Westfalen müsse sich nun zeigen, ob die Linke auf das Angebot der künftigen rot-grünen Minderheitsregierung eingehe, bei der Abschaffung der Studiengebühren oder in anderen Sachfragen gemeinsame Sache zu machen. dpa

Hamburger Justizsenator will U-Haft

in Ausnahmefällen verlängern

Hamburg - Mit einer Bundesratsinitiative will Hamburg in Ausnahmefällen eine Verlängerung der Untersuchungshaft über sechs Monate hinaus erreichen. Hamburgs Justizsenator Till Steffen (GAL) will sich dafür einsetzen, dass die Strafprozessordnung geändert wird. Damit reagiert der Senator auf die erneute Festnahme eines 17-Jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Jugendliche soll am vergangenen Donnerstag seine Freundin zusammengeschlagen und schwer verletzt haben. Erst im Mai war er nach mehr als sechs Monaten aus der U-Haft entlassen worden, weil ein Prozess gegen ihn und einen Mitangeklagten geplatzt war. In diesem Fall wird dem Jugendlichen Körperverletzung mit Todesfolge und versuchter Totschlag vorgeworfen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben