NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

RUSSLAND

Medwedew zu Überraschungsbesuch in Abchasien

Suchumi - Zum zweiten Jahrestag des Georgienkriegs ist Russlands Präsident Dmitri Medwedew unangekündigt in die abtrünnige georgische Provinz Abchasien gereist. Medwedew traf am Sonntag in der Hauptstadt Suchumi ein, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Er führte dort Gespräche mit dem Führer der Rebellen, Sergej Bagapsch, und besichtigte die Strandpromenade. Außer Russland hat nur eine Handvoll Länder die Unabhängigkeit Abchasiens anerkannt. Georgien betrachtet die Provinz weiter als sein Staatsgebiet. Im August 2008 hatten sich Russland und Georgien heftige Gefechte um Abchasien und die gleichfalls von Georgien abtrünnige Region Südossetien geliefert. AFP

IRAK

Wieder Dutzende Tote

bei Anschlägen

Bagdad - Terroristen haben wenige Tage vor Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan einen belebten Markt in der südirakischen Hafenstadt Basra angegriffen. Mindestens 45 Menschen starben, als eine Autobombe, ein Sprengkörper und ein Generator explodierten. Andere Anschläge richteten sich gegen hohe Regierungsvertreter und die Sicherheitskräfte. Der Gouverneur der nordirakischen Provinz Ninive, Atheel al Nadschafi, überlebte einen doppelten Bombenanschlag unverletzt. Zwei Menschen wurden dabei jedoch getötet. Im Osten der Stadt kamen drei Polizisten bei Kämpfen mit Aufständischen ums Leben. Im selben Teil der Stadt wurde ein Mann von einer Bombe getötet. In der westirakischen Stadt Ramadi sprengte sich ein Selbstmordattentäter mit seinem Wagen in die Luft. Sieben Passanten wurden getötet. Im Zentrum von Falludscha explodierte am Sonntag eine Autobombe in einer Garage. Zwei Menschen wurden getötet. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben