NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

USA

US-Verteidigungsminister Gates

will 2011 zurücktreten

Washington - US-Verteidigungsminister Robert Gates will im Laufe des kommenden Jahres aus dem Amt scheiden. Er wolle rechtzeitig vor Beginn des nächsten Präsidentschaftswahlkampfes in den Ruhestand gehen, sagte der 66-Jährige in einem Interview mit der Politikzeitschrift „Foreign Policy“. „Ich glaube, es wäre ein Fehler, bis Januar 2012 zu warten“, zitiert das Magazin den Pentagon-Chef. Er wolle vermeiden, dass US-Präsident Barack Obama im letzten Jahr der Legislaturperiode, die bis Januar 2013 geht, einen Nachfolger für ihn suchen müsste. Gates ist seit Dezember 2006 Verteidigungsminister. Er trat seinen Posten unter Obamas Vorgänger George W. Bush an und blieb trotz des Wechsels im Weißen Haus im Amt. dpa

IRAN

Teheran kündigt Bau von

dritter Urananreicherungsanlage an

Teheran - Im Streit um sein Atomprogramm geht der Iran weiter auf Konfrontationskurs. Ungeachtet der jüngsten UN-Sanktionsrunde kündigte die Regierung in Teheran am Montag den Bau einer dritten Anlage zur Urananreicherung an. Die Arbeiten sollten im ersten Halbjahr 2011 beginnen, sagte der Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Ali Akbar Salehi. AFP

RUSSLAND

Gericht verlängert U-Haft

für Chodorkowski

Moskau - Ein Gericht in Moskau hat am Montag die Untersuchungshaft für den früheren Ölmagnaten Michail Chodorkowski verlängert. Das Gericht folgte damit einem Antrag der Staatsanwaltschaft, die eine dreimonatige Verlängerung der Untersuchungshaft für Chodorkowski und seinen früheren Geschäftspartner Platon Lebedew bis Mitte November gefordert hatte. Richter Viktor Danilkin begründete die Entscheidung nach einem Bericht der Nachrichtenagentur RIA Nowosti damit, dass der im Frühjahr 2009 eröffnete Prozess gegen die beiden Männer nicht bis zum Ablaufen der ersten Frist der Untersuchungshaft an diesem Dienstag beendet werden könne. AFP

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben