NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Früherer Flick-Manager

Eberhard von Brauchitsch tot



Berlin - Der frühere Flick-Manager Eberhard von Brauchitsch und seine Frau sind tot. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Freitag. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete, starb von Brauchitsch vor einigen Tagen im Alter von 83 Jahren zusammen mit seiner Frau Helga. Er sei sehr krank gewesen. Brauchitsch war in den Achtzigerjahren die Schlüsselfigur in der sogenannten Flick-Spendenaffäre und wurde infolge der Affäre wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Der damalige Generalmanager des Flick-Konzerns hatte rund 26 Millionen D-Mark an Parteien, Stiftungen und zahlreiche Politiker verteilt. Zu den Empfängern gehörten die FDP-Größen Otto Graf Lambsdorff und Hans Friderichs, die zu hohen Geldstrafen verurteilt wurden. dpa/dapd

ZDF: Deutsche Islamisten

in Istanbul festgenommen

Mainz/Istanbul - Türkische Polizisten haben nach Informationen des ZDF-„heute-journals“ mehrere deutsche Islamisten festgenommen. Der von deutschen Behörden gesuchte 24-jährige Thomas U. sei mit seiner schwangeren Frau an einem Flughafen in Istanbul gefasst worden und sitze in Auslieferungshaft, teilte das ZDF am Freitag mit. Sie sollen gemeinsam mit einem weiteren deutschen Islamisten, der kurz zuvor verhaftet worden sei, nach Deutschland überstellt werden. dpa

CSU fordert Sonderprogramm

wegen Bundeswehrreform

Kitzingen - Angesichts drohender Kasernenschließungen im Zuge der Bundeswehrreform hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ein Sonderprogramm des Bundes für die betroffenen Kommunen gefordert. Vor allem Bundeswehrstandorte in strukturschwachen Regionen seien auf solche Hilfe angewiesen, sagte Herrmann am Freitag.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben